Ist Sperma gesund für Frauen?

Manche Frauen schlucken, andere spucken – das Sperma des Mannes nach dem Orgasmus. Hier stellt sich die Frage: Ist es gesund für Frauen? Wir klären auf, ob sich das Schlucken von Sperma lohnt und was es zu beachten gibt.

Faktencheck – aus was besteht Sperma?

Das Sekret, welches beim Orgasmus des Mannes austritt, stammt aus Samenbläschen, Nebenhoden und Prostata. Wasser ist der Hauptbestandteil vom männlichen Ejakulat und verleiht dem Sperma die flüssige Konsistenz.

Das milchige Sekret enthält Fruktose, Magnesium, Kalzium und andere Mikronährstoffe. Die Samenflüssigkeit enthält außerdem Hormone: Oxytocin, Testosteron und Östrogen sind einige davon.

Ist die Samenflüssigkeit gesund für Frauen?

Forscher kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Einige Wissenschaftler konnten nachweisen, dass die im Sperma enthaltenen Hormone eine Wirkung auf die Stimmung von Frauen haben können.

Dopamin verhilft zu Glücksgefühlen, Östrogen und Testosteron können die Lust steigern. Im Umkehrschluss bedeutet es, dass der Körper sich entspannt und Stress reduziert werden kann.

Stressreduktion ist gesundheitsfördernd. Ob es tatsächlich funktioniert, kannst du beim Schlucken herausfinden.

Sperma gegen Halsschmerzen – wirkt es?

Ein bekannter Mythos: Samenflüssigkeit soll gegen Halsschmerzen helfen. Dafür sollen Frauen das Ejakulat einfach schlucken, denn es enthält antibakterielle Eigenschaften.

Das Problem: Es gibt keine wissenschaftlich fundierte Erkenntnis darüber, ob Sperma tatsächlich gegen Krankheiten wirkt.

Einen Vorteil hat das Ejakulat, wenn es nicht geschluckt, sondern als Gesichtsmaske verwendet wird.

Die Hautalterung kann verlangsamt werden. Das Spermidin soll Feuchtigkeit spenden und die Regeneration der Hautzellen fördern.

Wenn es also gegen dein Kratzen im Hals nicht hilft, kannst du es alternativ als Hautpflege nach dem Happy End benutzen!

Können Frauen Sperma bedenkenlos schlucken?

Generell gilt: Sperma kann Geschlechtskrankheiten übertragen. Ist der Liebes-Partner gesund und besteht kein erhöhtes Risiko einer Übertragung, kann die Samenflüssigkeit problemlos in das Liebesspiel integriert werden.

Was für das Schlucken spricht: Die Schleimhaut im Mund ist äußerst widerstandsfähig, falls du dir nicht sicher bist, ob es ungefährlich ist.

Aus diesem Grund darfst du das Sekret deines Liebhabers ohne schlechtes Gewissen schlucken – wenn die gesundheitlichen Rahmenbedingungen geklärt sind.

Den Geschmack von Sperma positiv beeinflussen

Möchtest du ausprobieren, ob das Schlucken etwas für dich ist? Wenn du neugierig bist und du möglicherweise gesundheitliche Vorteile aus dem Sekret ziehen willst, probiere es aus.

Sperma schmeckt in der Regel neutral, was allerdings nicht für jeden Mann gilt. Das Ejakulat kann eine leicht salzige Note enthalten.

Konsumiert ein Mann Alkohol und Zigaretten, schmeckt das Sperma oft bitter. Süße Früchte sollen dabei helfen, dass die Samenflüssigkeit angenehmer schmeckt.

Besonders bekannt als Hilfsmittel bei bitter schmeckendem Sperma: Ananas – oder der Saft aus der gelben Frucht.

Wie sollte Sperma aussehen, wenn du es schluckst?

Gesundes Sperma hat eine milchige Konsistenz und Optik. Es riecht neutral und weist in der Regel keine Verfärbungen auf.

Vorsicht ist geboten, wenn ein unangenehmer Geruch erkennbar ist oder die Flüssigkeit verfärbt ist – beispielsweise mit Blut.

Aber keine Panik. In diesem Fall sollte dein Partner sich ärztlich durchchecken lassen, damit ihr euch wieder ruhigen Gewissens miteinander vergnügen könnt.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob das Sperma gut für dich ist, kann dein Partner seinen Samenerguss alternativ auf deinen Körper verlagern oder ein Kondom verwenden.

Was es noch zu beachten gibt

Du musst kein Sperma schlucken, wenn du deinem Partner damit einen Gefallen tun möchtest. Erhoffst du dir gesundheitliche Vorteile und magst es eigentlich gar nicht – lass es lieber.

Schließlich sollst du den Höhepunkt deines Partners als Genuss betrachten, an dem ihr euch beide erfreut.

Fazit

Sperma kann stimulierend wirken, wenn die enthaltenen Hormone ihre Wirkung entfalten. Ob es gesund ist, steht nicht fest. Ist dein Partner gesund, kannst du sein Sperma bedenkenlos schlucken – wenn es aus Lust und Leidenschaft geschieht!

Pinnen nicht vergessen!